Ort Lüdenscheid (D)
Auftraggeber Rothmann Immobilien
Beauftragung LP 1-5, Oberbauleitung
Planungszeit seit 2012
Planungsumfang Geschosswohnungsbau 40 Wohneinheiten, BGF 10.400 qm
Privater städtebaulicher Ideenwettbewerb, 1. Rang und Realisierung

Hohfuhrterrassen Lüdenscheid

Das ehemalige Areal der Kinder- und Jugendklinik zählt zu den Filet-Grundstücken Lüdenscheids. Die Nähe zur Innenstadt und zu Freizeit- und Naherholungsbereichen sowie die gute Anbindung machen es zu einem qualitätvollen und attraktiven Wohnstandort. Die hohe Standortqualität, die sich ebenso durch die hochwertige Nachbarschaft und die ruhige und sonnige Lage am Südhang ergibt, bildet die Grundlage für die Entwicklung eines attraktiven Wohnstandortes für Hochqualifizierte mit hochwertigen Wohnangeboten. Darüber hinaus wird in den Hohfuhr Terrassen aber auch Wohnraum für die ältere Generation geschaffen, die sich ein wenig kleiner setzen möchte und auf Wohnkomfort ohne aufwändige Gartenarbeit oder Instandhaltung setzt. Letztlich soll eine bunte Mischung aus Jung und Alt das Quartier beleben. In dieser Hinsicht sind die Hohfuhr Terrassen nicht nur eine gestalterische Aufgabe, sondern auch ein soziales Anliegen.  Mit dem „Wohnquartier am Sonnenhang“ wird dieses Potential genutzt und ein Viertel entwickelt, dass durch seine moderne Architektursprache und sein Wohnangebot die gewünschten Zielgruppen anspricht. Der zentrale Quartiersplatz bildet dabei einen Ort der Identifikation, Kommunikation und Treffpunkt der Gemeinschaft.  Die Architektur kennzeichnet sich durch Großzügigkeit und Offenheit, auf vielen Freiräumen und Grünflächen. Drei Terrassenbereiche gliedern das Grundstück in Hanglage – sie ermöglichen nicht nur den barrierefreien Zugang zu allen Häusern bzw. Wohnungen, sondern schaffen auch wohltuende Aussichten ins Grüne. Die Architektur zeichnet sich indes durch eine zeitgemäße kubische Formensprache aus, die eine gehobene Wohnqualität verkörpert und sich deutlich vom üblichen Geschosswohnungsbau abhebt. Dabei werden die Gebäude zwar über eine einheitliche Handschrift verfügen, lassen dabei aber genug Raum für Individualität und Flexibilität. So können die Wünsche und Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen gut bedient werden.  Der hohe Anspruch an die gestalterische Qualität des gesamten Quartiers kommt nicht von ungefähr. Denn die Werthaltigkeit einer Immobilie, das hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich gezeigt, ist in hohem Maße durch die Nachbarschaft und das Umfeld geprägt.

Weitere Aufträge: Gestaltungsleitfaden Hohfuhr Terrassen

Impressum